Referenten

Wir freuen uns, Ihnen die ersten Referenten des diesjährigen 12. Vergaberechtstages Brandenburg nennen zu können.
RA Dr. Thomas Mestwerdt
MD Rechtsanwälte, Potsdam

 

Studium der Rechtswissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen. Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr. Hans-Ludwig Schreiber in Göttingen. 1996 Promotion, 1996 Zulassung als Rechtsanwalt, 2002 Zulassung zu den Oberlandesgerichten, 2015 Vorsitzender des Fachanwaltsausschussses für Vergaberecht der Rechtsanwaltskammer im Land Brandenburg.

Regelmäßige  Vortragstätigkeit zu allen aktuellen Themen im Vergabe- sowie im Zuwendungsrecht.

Veröffentlichungen:

Praxiskommentar zur VOB/A 2019, 5. Auflage, Beuth-Verlag                                                                                                                                                             Praxiskommentar zur VOB/A 2016, 4. Auflage, Beuth-Verlag                                                                                                                                                                  Praxiskommentar zur VOB/A, 3. Auflage, Beuth-Verlag 2013                                                                                                                                                     Praxiskommentar zur VOB/A, 2. Auflage, Beuth-Verlag 2011                                                                                                                                                      Praxiskommentar zur VOB/A, Beuth-Verlag 2007                                                                                                                                                                                                 Mitautor des Beck’schen Formularhandbuchs Vergaberecht, München 2004                                                                                                                                                  Mitautor des Beck’schen Formularhandbuchs Vergaberecht, 2. Auflage München 2011                                                                                                                      Mitautor des Münchener Kommentars Europäisches und Deutsches Wettbewerbsrecht, Band 3, Vergaberecht I, 2. Auflage, München 2008

Die Sozialversicherungsträger als Öffentliche Auftraggeber im Sinne von § 98 Nr. 2 GWB, ZfBR 2005, Seite 659 (665)                                                                         Entwurf einer neuen Vergabeverordnung – Überblick und praktische Auswirkungen / Bauwirtschaft 4/2000                                                                               Notwendigkeit und verfassungsrechtliche Grundlagen eines staatlichen Dopingverbots / Zeitschrift für Sport und Recht 1997                                           Vergaberechtliche Direktiven für Verwaltungskooperationen                                                                                                                                                                 Universität Potsdam, Verwaltungskooperation Public Private Partnerships und Public Public Partnerships

 

RA Alik Dörn, LL.M.
Friedrich Graf von Westphalen & Partner mbH, Frankfurt (Main)

Herr Rechtsanwalt Alik Dörn, LL.M., berät seit 2004 Mandanten in den Bereichen Vergabe-, Beihilfen- und Fördermittelrecht sowie im sonstigen öffentlichen Wirtschaftsrecht. Er begleitet bzw. führt (europaweite) Vergabeverfahren im Liefer-, Dienstleistungs- und Bauleistungsbereich durch und vertritt seine Mandanten in Nachprüfungsverfahren. Herr Dörn führt auch die Überprüfung von Vergabeverfahren zu Zwecken der internen Revision durch. Schulungen von Rechtsabteilungen, Fachabteilungen und dem Einkauf zum Vergaberecht und zur Einkaufsoptimierung sind ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit.

 

RA Stephan Rechten
BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Stephan Rechten ist Partner bei BEITEN BURKHARDT in Berlin und Mitglied der Praxisgruppe Government & Public Sector. Sein Tätigkeitsbereich umfasst die vergaberechtliche Beratung und Begleitung von Auftraggebern bei der Vorbereitung und Durchführung von Vergabeverfahren sowie deren Vertretung in Nachprüfungsverfahren vor den Vergabekammern und Oberlandesgerichten. Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt liegt im Verwaltungs-, Zuwendungs- und Beihilfenrecht.

 

Dr. Gerrit Brause-Jung
Bundeskartellamt 2. Vergabekammer des Bundes

Persönliche Daten

Geboren 1970 in Bremen

Ausbildung

1991-1996    Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Hamburg

1998-2001    Rechtsreferendariat in Hamburg und Speyer

2001/2002     Promotion, Universität Hamburg

Beruflicher Werdegang

1996-2001    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Recht der Wirtschaft, Abt. Öffentliches Recht, FB Wirtschaftswissenschaften der Universität Hamburg bei Prof. Dr. Rolf Stober

2002-2003    Referent bei der Vergabekammer des Landes Brandenburg beim brandenburgischen Ministerium für Wirtschaft

2003-2005    Referent bei den Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt

2005-2006    Referent in der 8. Beschlussabteilung (Energiewirtschaft) beim Bundeskartellamt

2007-2008    Referent in der Grundsatzabteilung beim Bundeskartellamt, Referat G2

2008-2011    Leiter des Grundsatzreferats G2 „Kartellrecht und Regulierung sowie Vergaberecht“ beim Bundeskartellamt

2011-2017    Berichterstatter in der 11. Beschlussabteilung beim Bundeskartellamt (zuständig für die Verfolgung von Kartellordnungswidrigkeiten)

Gegenwärtige Funktion

Hauptamtlicher Beisitzer der 2. Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt

 

Dr. Marc Pauka

03/2019 – heute                     Syndikusanwalt im Bereich „Legal“ BWI GmbH, Bonn

Schwerpunkte: Vergaberecht, öffentliches Preisrecht,
EU-Beihilferecht, Haushaltsrecht

04/2016 – 02/2019                  Rechtsanwalt und Partner HFK Rechtsanwälte LLP, Frankfurt am Main

Schwerpunkte: Vergaberecht, öffentliches Preisrecht,
EU-Beihilferecht, Haushaltsrecht

11/2011 – 04/2016                  Syndikusanwalt im Beriech „Recht“ der KfW,
Frankfurt am Main

Schwerpunkte: Vergaberecht, öffentliches Preisrecht,
EU-Beihilferecht, Haushaltsrecht

07/2008 – 11/2011                  Rechtsanwalt KPMG Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Köln

Schwerpunkte: Vergaberecht, öffentliches Preisrecht,
EU-Beihilferecht, Haushaltsrecht

04/2004 – 07/2008                  Rechtsanwalt Boesen Rechtsanwälte, Bonn

Schwerpunkte: Vergaberecht, öffentliches Preisrecht

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • „Achtung Bieter: Ausschluss wegen Datenschutzverstoß Was für eine datenschutzrechtlich konforme Teilnahme erforderlich ist“, ZfBR 2019, S. 132 -135 (gemeinsam mit Dr. Till Kemper)
  • Münchener Kommentar Europäisches und Deutsches Wettbewerbsrecht, Band 4 (Vergaberecht II), 2. Auflage 2019
  • Münchener Kommentar Europäisches und Deutsches Wettbewerbsrecht, Band 3 (Vergaberecht I), 2. Auflage 2018
  • „eVergabe in der UVgO“ in: von Beust/Stoye/Zielke, eVergabe, Beck-Praxishandbuch, München 2018
  • „Die Einheitliche Europäische Eigenerklärung gem. § 50 VgV“ in: von Beust/Stoye/Zielke, eVergabe, Beck-Praxishandbuch, München 2018
  • „Datenschutz und eVergabe“ in: von Beust/Stoye/Zielke, eVergabe, Beck-Praxishandbuch, München 2018
  • „Der Einfluss des Lkw-Kartells auf die Eignung der Kartellanten bei zukünftigen Ausschreibungen“, NZBau 2018, S. 83 – 91.
  • „Die Vergabe von Anwaltsdienstleistungen nach der VgV und der UVgO“, ZfBR 7/2017, S. 651 – 656.
  • „§ 2 UVgO – Vorschriften über die Preise bei öffentlichen Aufträgen“ in: Müller-Wrede, VgV/UVgO, Bonn 2017, S. 33 – 40.
  • „Vergabe von sozialen und anderen besonderen Dienstleistungen“ in: Goede/Stoye/Stolz, Handbuch des Fachanwalts Vergaberecht, Köln 2017, S. 423 – 429
  • „Öffentliches Preisrecht“ in: Goede/Stoye/Stolz, Handbuch des Fachanwalts Vergaberecht, Köln 2017, S. 633 – 646
  • Franke/Kemper/Zanner/Grünhagen, VOB-Kommentar (Bauvergaberecht, Bauvertragsrecht, Bauprozessrecht), 6. Auflage Köln 2016
  • „Entbürokratisierung oder Mehraufwand? – Die Regelungen der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) in der VKR“, Zeitschrift für Vergaberecht 2015, S. 505 – 509.
  • „Ein bisschen „Mehr an Eignung“ – Personenbezogene Zuschlagskriterien nach der 7. ÄVOVgV“, NZBau 2015, 18 – 23.

 

Vorträge und Veranstaltungen (Auswahl)

  • „Die 10 typischen Fehler im Vergaberecht“, Praxis-Seminar Forum Institut, Frankfurt, 28. März 2019
  • „Deutscher Preisrechtstag“, jährliche Veranstaltung gemeinsam mit dem Wolters Kluwer Verlag, seit 2016
  • „Datenschutz im Vergabeverfahren“, Praxis-Seminar Forum Institut, Frankfurt, 27. Juni 2018
  • „Countdown für die Pflicht zur eVergabe: Rechtssicher und praktikabel umsetzen“, Diskussionsteilnehmer am Workshop auf dem 4. Deutschen Vergabetag 2017 des DVNW, Berlin, 20.10.2017
  • „10 typische Fehler im Vergaberecht und wie man sie vermeidet“, Forum Institut, Sommerlehrgang Vergaberecht 2017, Niederpöcking 23.08.2017 (gemeinsam mit Thorsten Hillmann)
  • „Datenschutz & Datensicherheit in der Vergabepraxis“, Praxis-Seminar Forum Institut, Köln, 29. März 2017
  • Fachanwaltslehrgang der Zeitschrift für das gesamte Vergaberecht,

–  „Grundzüge des öffentlichen Preisrechts“ Frankfurt, 16. Dezember 2016

–  „Besonderheiten der Vergabe freiberuflicher Leistungen am Beispiel der Vergabe von juristischen Dienstleistungen“, Frankfurt, 17. Dezember 2016

  • „Die Vergabe von Anwaltsdienstleistungen“, Praxis-Seminar Forum Institut, Frankfurt am Main, 6. Oktober 2016
  • „10 typische Fehler im Vergaberecht und wie man sie vermeidet“, Forum Institut, Sommerlehrgang Vergaberecht 2016, Hamburg 08.2016 (gemeinsam mit Thorsten Hillmann)
  • „Eignung und Datenschutz“, 4. OWL-Vergabekonferenz, Paderborn, 07.07.2016
  • „Die Vergabe von Leistungen bei Nutzung internationaler Beschaffungsagenturen“, Inhouse-Schulung zum Vergaberecht für das Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBw), Bonn, 06.07.2016
  • „Herausforderung bei der Vergabe von Leistungen in europäischen und außereuro-päischen Einsatzgebieten“, Inhouse-Schulung zum Vergaberecht für das Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBw), Bonn, 06.07.2016
  • „eVergabe und neues Vergaberecht 2016“, Praxis-Seminar Forum Institut, Stuttgart, 31.05. bis 01.06.2016.
  • „Rahmenverträge – Möglichkeiten und Grenzen bei IT-Vergaben“, Praxis-Workshop, 1. IT-Vergabetag 2016 des DVNW, Berlin, 28.04.2016
  • „Das neue Vergaberecht 2016 in der praktischen Anwendung“, diverse Schulungen zur Reform des Vergaberechts, Frankfurt und Berlin, 13., 18., 20. und 27. April 2016
  • Fachanwaltslehrgang Vergaberecht, juristische Fachseminare, „Grundzüge des öffentlichen Preisrechts“ und „Vergaberechtliche Aspekte des EU-Beihilferechts“, Berlin, 11. März 2016
  • Fachanwaltslehrgang der Zeitschrift für das gesamte Vergaberecht,

–  „Grundzüge des öffentlichen Preisrechts“ München, 26. Februar 2016

–  „Besonderheiten der Vergabe freiberuflicher Leistungen am Beispiel der Vergabe von juristischen Dienstleistungen“, München, 27. Februar 2016

  • Praxis der IT-Vergabe: „Besondere Bedingungen der Auftragsausführung“ und „Wie finde ich geeignete Bieter und Bewerber?“, Forum Institut, Frankfurt am Main, 2. Dezember 2015
  • „Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) – Herausforderung an die vergaberechtliche Praxis“, Podiumsdiskussion, 17. forum vergabe Gespräche, Fulda, 23. April 2015

 

Dr.  Thomas Solbach
Leiter des Referats Öffentliche Aufträge im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Dr. Thomas Solbach trat im März 1999 ins Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ein. Er war seitdem auf verschiedenen Posten im Ministerium tätig. Im Februar 2012 übernahm er die Leitung des Vergaberechts-Referats im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).  Das Referat ist für die europäische, internationale und nationale Rechtsetzung im Vergaberecht zuständig (Gesetzes- und Verordnungsebene). Thomas Solbach studierte Rechtswissenschaften in Passau und Tours und promovierte zu Europäischem Gemeinschaftsrecht an der Universität Passau.

Vorträge der Referenten zum 12. Vergaberechtstag                                                                                                         (die Vorträge werden nach dem Vergaberechstag hier eingestellt)

„Aktuelle Entwicklungen des Vergaberechts aus Sicht des BMWi“
Dr.  Thomas Solbach
Leiterdes Referats Öffentliche Aufträge, Immobilienwirtschaft im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin

 

„Die neue  VOB/A 2019 – Vergabe von Bauleistungen
Dr. Thomas Mestwerdt
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Vergaberecht
MD Rechtsanwälte, Potsdam

 

„Die Dos und Don´ts bei der Vergabe von Dienstleistungen in der Praxis“
RA Alik Dörn, LL.M.
Rechtsanwalt Local Partner
Friedrich Graf von Westpfhalen & Partner mbB, Frankfurt am Main

 

„Aktuelle Entscheidungen der Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt“
Regierungsdirektor Dr. Gerrit Brauser-Jung
Hauptamtlicher Beisitzerder 2. Vergabekammer des Bundes

 

„Vergabe von Ingenieur- und Planungsleistungen angesichts der neueren EuGH-Rechtsprechung zur HOAI“
Dr. Marc Pauka
Syndikusrechtsanwalt, BWI LEGAL Public Procurement Law
Fachanwalt für Vergaberecht

 

„Datenschutz im Vergabeverfahren – welche Anforderungen Datenschutz und Vergaberecht stellen und wie sie sich in der Praxis harmonisieren lassen“
Stephan Rechten
Rechtsanwalt, Partner
BEITEN BURKHARDT, Berlin


Möchten Sie selbst Referent für unseren Vergaberechtstag werden und über ein Thema des Vergaberechts informieren? Nehmen Sie dazu bitte Kontakt auf.

Ansprechpartner:

Gert Hirschgert.hirsch(at)abst-brandenburg.deTel.: 030/3744607-12